Hinterlasse einen Kommentar

It´s not a glass ceiling. It´s a thick layer of men.

das ist ein kleiner Beitrag, den ich für einen spannenden, klugen, jungen feministischen Blog geschrieben habe – es lohnt sich, reinzuschauen: Wine & Vaginas.

In der Brussels Bubble ist Geschlechterdemokratie ein Fremdwort.

Die Brüsseler EU-Blase ist ja so eine Sache. Also aus feministischer Sicht. Fein, und ganz normal, dass es sehr viele Frauen in den EU-Institutionen und darum herum gibt, die sehr gute Arbeit zu vielen verschiedenen Themen machen. Interessant, dass es fast keine wie immer gearteten Debatten zur Geschlechterperspektive in all diesen Themen gibt. Die Folgen der Austeritätspolitik für Frauen? Kein Thema. Die Betroffenheit der Frauen durch die Finanzkrise und deren schwierigerer Zugang zu Krediten? Auch kein Thema. Die Flüchtlingskrise aus Frauenperspektive? Nie gehört. Die soziale Agenda der EU? Schon lange nicht mehr im Fokus… und von wegen Geschlechterdifferenz dabei. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Beijing Declaration and Platform for Action – 20 years later

Speech of Zita Gurma, PES Women President at the IUSY Festival 2014, Malta, 21 August 2014

During the IUSY Festival 2014, which took place from August 20th to 26th in Malta, the Feminist Working Group was very active and organised a number of sessions. I had the chance to discuss with women from different countries in a workshop on „Feminism in Development – The Beijing +20 UN Women Agenda“.The podium was composed by Rafaela „Paeng“ David from Akbayan Youth in the Philippines, Zita Gurma, President of PES Women and myself and was prepared and moderated by Anna Bruckner from the Young Socialists of Austria (SJÖ).

Zita Gurmai was so kind to agree to publisch her speech on this blog, so she is my first guest writer ever, which makes me proud and grateful. In the first part, Zita Gurma gives a quick overview of the developments that shaped the so-called „Beijing Platform“ and brought us to today’s situation. In the second part, she concentrates on what PES Women put forward in the context of the Beijing 20+ and vision they would like to see for women; the young women who will have to reclaim ownership and the older generations to pass on the knowledge and experience.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

„Doing gender“ in the Brussels bubble

Keeping women out seems to be the hidden agenda of the Brussels bubble

A normal week in Brussels, one, when the European Parliament will hold its committee or group meetings, will bring about 80 invitations to all kinds of events to my office´s mailbox. Let´s say that I can skip 50 percent of these immediately (sorry, all you nice people out there, I know it is a lot of work), as they are not at all relevant to my job. Of the 40 other occasions still left to learn, to share, to network, etcetera, most will have a really bad gender balance on the podium, a better one in the audience, the best with the supporting and catering staff. Well…

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Frauen wieder in die Geschichte einschreiben…

… und in die Gegenwart und in die Zukunft

Vor kurzem hatte das Wien-Haus in Brüssel die Kulturhistorikerin Lisa Fischer zu Gast. Bereits zum zweiten Mal zeigte sie anhand einer Biografie eines berühmten Wieners auf, wie viele Frauen zusammenwirken, um einen Mann berühmt zu machen. Ihm dabei den ganzen Alltagsquatsch vom Hals halten, ihn fördern, managen und eine Familie samt Haushalt für ihn organisieren. Anhand der Entwicklungsgeschichte der Psychoanalyse zeigte Fischer auf, dass auch das Meisterwerk von Sigmund Freud inhaltlich von vielen sehr klugen Frauen auf den Weg gebracht wurde. Ohne seine Patientinnen (zu 95 Prozent weiblich) hätte es die Psychoanalyse wohl nicht so, wenigstens nicht so schnell gegeben.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Quo Vadis Europa? Diskussion am 28.4.2014 in Favoriten

Quo Vadis Europa?

Die Europawahl als Richtungsentscheidung zwischen reiner Wirtschaftsgemeinschaft und echter Sozial- und Wirtschaftsunion.

Kommenden Montag diskutiere ich im Rahmen der „Favoritner Gespräche“ zur Zukunft Europas. Dr. Frank Ey wird in einem Impulsreferat eine Analyse der politischen Kräfteverhältnisse in der EU der letzten Jahrzehnte geben. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Wann?

Montag,28.4.2014,18.30 Uhr

Wo?

SPÖ Favoriten. 1100 Wien, Laxenburgerstraße 8-10

Veranstalterin:

BSA Favoriten • Laxenburger Straße 8-10, 1100 Wien • Tel.  (01) 604 27 28 • bsa.favoriten@spw.at