Sarah will Freiheiten und Rechte behalten!

Hinterlasse einen Kommentar

Junge Ideen für eine lebenswerte EU

Welchen Vorteil hast du konkret in deinem Leben von der EU? Was würde dir in deinem Leben ohne EU fehlen, was wäre schlechter? Um welches Thema soll sich die EU jetzt rasch kümmern? Junge Menschen haben ganz konkrete Vorstellungen davon, was sie an der EU haben, wo es hackt und was sie sich wünschen. Ich sammle hier Ideen und Anliegen dazu von jungen Frauen und Männern, von Thessaloniki über Wien und das Marchfeld bis nach Bristol.

Heute beginnen wir mit Sarah, 22, Wienerin, derzeit in Thessaloniki – Danke, Sarah!

Welchen Vorteil hast du konkret in deinem Leben von der EU?

Da ich momentan meinen Master in Griechenland mache, hat die EU mir vor allem das Studieren und Lernen in anderen Ländern ermöglicht. Insbesondere wenn ich mich mit meinen serbischen Studienkolleg*innen vergleiche, die zu Beginn des Semesters einige bürokratische und finanzielle Hürden überwinden mussten, wird der Vorteil offensichtlich.

Andere Aspekte, wie die Reisefreiheit, sind für mich meist bereits selbstverständlich und werden mir oft erst im Gespräch mit älteren Bekannten oder Freund*innen von außerhalb der EU bewusst. Ich denke, dass gerade meiner Generation oft gar nicht mehr auffällt, wie viele Vorteile sich für uns seit den 1990ern ergeben haben.

Was würde dir in deinem Leben ohne EU fehlen bzw. was wäre schlechter?

Gerade in einer Zeit, in der sich verstärkt nationalistische Tendenzen zeigen, werden Vorteile wieder zurückgenommen. In meinem Fall ist es die soeben in Kraft getretene Änderung der Studienbeihilfsregelung, die die Höhe der Beihilfe an die Länder des Studienorts angepasst hat. Die Nachteile werden also bereits in meinem Leben mit einer immer schwächeren EU bemerkbar. Hier kann sich die EU zumindest kritisch äußern, was in der Vergangenheit bereits öfters zu politischen Debatten von nationalen Gesetzen geführt hat. Ob das allerdings tatsächlich zu einer Änderung führt, ist fraglich.

Um welches Thema soll sich die EU jetzt rasch kümmern?

Meiner Einschätzung nach ist es momentan, neben dem Einsatz für neue Initiativen, besonders die Grundaufgabe der EU, auf bestehende Freiheiten und Rechte in den Mitgliedsländern zu pochen. Aspekte wie offene Grenzen haben unter der Flüchtlingsdebatte stark gelitten. Passkontrollen zwischen Österreich und angrenzenden Ländern werden wieder regelmäßiger. Studier- und Reisefreiheit werden eingeschränkt. Die Aufgabe der EU ist es hier, vehement auf Einhaltung bestehender Vereinbarungen zu pochen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s