Das Unbehagen mit „Europa“ abwählen

Hinterlasse einen Kommentar

Nicht zu wählen spielt den Eliten in die Hände, und zwar direkt

Seit 35 Jahren dominieren konservativ-liberale Kräfte mit absoluten Mehrheiten auf allen Ebenen die EU. Nachdem ich in den letzten Wochen bereits die Kräfteverhältnisse von EU-Parlament, Europäischem Rat und EU-Kommission vorgestellt habe, zeige ich heute einen Gesamtüberblick, den Frank Ey zur Verfügung gestellt hat.

Das konservativ-liberale Lager hat in allen drei für die Gesetzgebung wichtigen EU-Institutionen über fast 35 Jahre eine absolute Mehrheit gestellt. So konnten viele (neo)liberale, marktradikale Ideen leicht umgesetzt werden. Wenn die Menschen das Gefühl haben, dass das nicht „ihr Europa“ ist, fühlen sie zu Recht ein Unbehagen.

kräfteverhältnisse eu überblick 1kräfteverhältnisse eu überblick 2

 

 

 

 

 

 

 

Nicht zu wählen spielt dem konservativen Lager in die Hände

Das marktliberale Konzept funktioniert besser, wenn die Menschen nicht mitreden, sich nicht engagieren, nicht mitbestimmen. Es ist in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten die Wahlbeteilung bei Europawahlen leider sehr gesunken. Das hat zwei Folgen: erstens ist das Europäische Parlament schwächer. Aber zweitens spielt das genau jenen Kräften in die Hände, die hinter verschlossenen Türen Märkte aufteilen und auf Kosten von Menschen und Umwelt weiter Profite machen.

Frank Ey hat dasalles  noch einmal in einem Artikel zusammengefasst, den er mir zur Verfügung gestellt hat.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s